30
Jun
2020

Snom geht personell gestärkt aus der Krise

Gernot_Sagl.jpg

Positive Meldungen aus der Wirtschaft haben derzeit Seltenheitswert. Bei Snom, Hersteller von IP-Telefonen für den Geschäfts- und Industriebereich, ist das anders. So konnte das multinationale Unternehmen mit Sitz in Berlin auf Corona-bedingte Kurzarbeit verzichten. Im Gegenteil: Snom stellte sogar weiterhin Mitarbeiter ein. 

Ob im Vertrieb, im Kunden-Support oder in der technischen Entwicklung, ob in der Region DACH, in Italien oder in Frankreich: Snom Technologies hat sich trotz Pandemie in mehreren Unternehmensbereichen und in drei der großen europäischen Märkte mit insgesamt neun Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern personell breiter aufgestellt. Und damit noch nicht genug: Gesucht werden weiterhin zusätzliche Kolleginnen und Kollegen für die Software-Entwicklung, das Produktmanagement und das Marketing.

Gernot Sagl, CEO der Snom Technology GmbH, zur anhaltend positiven Entwicklung des Technologieführers: „Unser Unternehmen verzeichnet bereits seit mehreren Jahren ein kontinuierliches, nachhaltiges Wachstum. Zu verdanken haben wir dies ausschließlich dem Know-how unserer engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – sowohl hier in Berlin als auch direkt in unseren jeweiligen Märkten vor Ort Natürlich hat die Krise und der teilweise komplette Lockdown für 2,5 Monate auch bei uns Spuren hinterlassen. Aber wir haben uns  dafür entschieden, unsere Personalplanung dennoch umzusetzen. Wir wollen und werden nicht stehenbleiben – und sei es auch nur für einige Wochen oder Monate. Snom wird weiter seine Ziele verfolgen und entsprechend wachsen.“

Snom Media Kontakt

Peter Link
united communications GmbH
Snom@united.de