Partner-Login/Registrieren Vertriebspartner finden
/footer/source-code-gpl-open-source/ /de/footer/gpl-open-source-quellcode/

Quellcode & GPL Open Source

Quellcode & GPL Open Source

GPL - GNU Public License Downloads

 

Allgemeine öffentliche Lizenz

 

Shell, or command language, interpreter that will appear in the GNU OS:

 

Grundlegende Shell-Manipulations-Utilities des GNU OS:

 

Grundlegende Text-Manipulations-Utilities des GNU OS:

 

GNU Compiler-Sammlung

 

Original FTP Download Seite
Original Beschreibung

Die jeweils aktuellste Version der aufgeführten GNU Dateien erhalten Sie auf der entsprechenden original-FTP-Download Seite.

Anmerkung

Frühere Versionen des snom 100 wurden mit binaries von linuxppc.org ausgeliefert, für die der Quellcode leider nicht mehr erhältlich ist. Daher fehlen den hier aufgelisteten Quellcodes die MPC (eine PowerPC-Variante)-Patches. Es wurde auf das LinuxPPC Cross Development Kit (CDK) umgestellt, das bei http://www.denx.de erhältlich ist.

 

Danksagungen

Unser Dank gilt allen, die eine GPL möglich gemacht haben und insbesondere Wolfgang Denk für einige Hinweise, seine gut organisierte Site und seinen Vertrieb.

GNU General Public License

Öffentliche Lizenz, die zur GNU-Software gehört, auch als "copyleft" bekannt. Die GNU General Public License gibt jedermann das Recht, das überlassene Material zu nutzen und zu modifizieren, solange es wieder mit den selben Lizenzbedingungen zur allgemeinen Nutzung veröffentlicht wird. Die Quellcodes der von snom in seinen VoIP Telefonen benutzten und unter der GPL stehenden Komponenten finden Sie hier zum Herunterladen. Die GPL-Lizenz und verschiedene GNU-Tools und -Utilities können Sie hier herunterladen.

Quellcode

Quellcode eines Programms, der öffentlich zur Verfügung gestellt wird. Die Idee dahinter besteht in der Erkenntnis, daß ein größerer Kreis von Programmierern einen brauchbareren und mit weniger Fehlern behafteten Code entwickeln wird, weil ihn mehr Menschen überprüfen. Open Source ermöglicht das Modifizieren des Codes für die eigenen Belange, anstatt darauf zu hoffen, daß der Hersteller eines urheberrechtlich geschütztes Programmes Vorschläge des Nutzers in eine spätere Programmversion einfließen läßt. Beispiele für populäre Open-Source-Programme sind das Linux Betriebssystem (GNU) und der Apache-Webserver. Weitere Informationen finden Sie unter www.opensource.org.

GNU

Das GNU Projekt wurde 1984 begonnen, um ein freies (kostenloses) Unix-artiges Betriebssystem zu entwickeln: das GNU System. GNU ist eine rekursive Abkürzung von "GNU's Not Unix!", ausgesprochen wird es "Dschi-NJUH". Varianten des GNU Systems, die auf dem Linux-Kernel basieren, sind weit verbreitet. Auch wenn diese Systeme oft einfach "Linux" genannt werden, ist die Bezeichnung "GNU/Linux-Systeme" genauer. www.gnu.org

Quellcode

 

Die Quellcodes der von snom in seinen VoIP Telefonen benutzten und unter der GPL stehenden Komponenten finden Sie in der folgenden Tabelle zum Herunterladen.

Den genauen Wortlaut der GPL können Sie hier herunterladen. Der Quellcode kann in komprimierter Form heruntergeladen werden. 'tgz' steht für .tar.gz, d.h., daß es sich um eine TAR-Datei (Tape ARchive) handelt, die mit gzip (GNU zip) komprimiert wurde.

TAR erlaubt die Zusammenfassung vieler Dateien zu einer großen Datei unter Beibehaltung ihrer Ordnerstruktur und wird u.a. benutzt, um große Dateisammlungen in einer einzigen Datei zu bewegen, wie z.B. für einige Downloads bei snom.

Um die Dateien zu dekomprimieren und auf diese zugreifen zu können, benötigen Sie ein Programm wie tar und gzip für Ihre spezielle Rechnerplattform.

 

 

Cross development tools (compiler, assembler, linker etc.), native tools (shell, commands and libraries), PPCBoot firmware, Linux kernel including all device drivers, etc., RTAI (Real Time Application Interface) extension, SELF (Simple Embedded Linux Framework). Alle ELDK-Komponenten sind mit dem vollständigem Source Code erhältlich, überwiegend unter der GPL GNU Public License, und können hier per ftp gedownloaded oder bei www.denx.de für eine Gebühr auf CD-ROM bezogen werden. Dort sind auch detaillierte Informationen über das ELDK erhältlich.